· 

Respekt...nur ein Wort?

Respekt... von vielen eingefordert, von wenigen selbst gegeben.  


"Respekt heißt nicht nur nehmen sondern auch geben!"


Oft werde ich angeschrieben und gefragt, wie meine Texte entstehen. Meine Antwort ist stets die gleiche. Ich werde von außen inspiriert, manchmal ist es eine Denkweise einer Person die ich aufschnappe, manchmal auch nur ein Wort, welches mir beim Lesen Eurer zahlreichen Kommentare in Facebook plötzlich in den Kopf schießt. 

 

Auch heute hat mich wieder einer dieser Kommentare zum Schreiben inspiriert. Danke!

 

Und damit hast Du auch bereits die Erklärung auf die zweite Frage, die mir auch häufig gestellt wird. Warum antworte ich auf alle Kommentare? Die einfache und genauso plausible Antwort lautet, weil Du mich mit Deinen Kommentaren und Gedanken inspirierst. Meine Seite ist somit ein Geben und ein Nehmen. Ich gebe Dir Bilder und anregende Texte. Du gibst mir mit Deinem Feedback den Nährboden für neue Ideen. So wie ich Dich inspiriere so inspirierst Du auch mich. 

 

Und dann fangen meine Gedanken an zu sprudeln und ich kann nicht anders, als dies nieder zu schreiben. 

 

Das Zauberwort hinter alldem lautet Respekt!

 

Respekt ist der Grund, warum ich stets bemüht bin, jedem zu antworten. Für mich eine Selbstverständlichkeit, offenbar aber nicht für jeden. 

 

Respekt steht in unserer Gesellschaft für Wertschätzung. Wir alle wollen ohne Ausnahme mit Respekt behandelt werden, sind aber oft selbst nicht willens anderen ebenso respektvoll gegenüber zu treten. Oft habe ich den Eindruck, dass viele denken "soll doch der andere damit anfangen, dann werde ich ihn auch respektieren". So wird das nichts. Bei Respekt geht es nicht darum, sich gegenseitig aufzurechnen, wer zuerst begonnen hat. Sich gegenseitig wertschätzen ist ein Geben und Nehmen. Wer Respekt gibt, wird auch Respekt bekommen. Wer nichts gibt, wird auf Dauer nichts bekommen. Das ist ein Grundgesetz. Punkt. 

 

Respekt bedeutet daher, Menschen so zu behandeln, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Warte nicht bis es der andere tut, sondern mache es zuerst. 

 

Respekt kann man auch gegenüber Dingen haben. Ich persönlich habe größten Respekt vor diesem Bauwerk, dem Kölner Dom. Für mich gebührt diesem Bauwerk höchster Respekt, denn es steht für gewisse Werte unserer Gesellschaft. Werte, die den Erbauern wichtig waren und sehr vielen Menschen auch heute noch wichtig sind. Grund genug, solchen Meisterleistungen mit etwas Demut und eben Respekt gegenüber zu treten. 

 

Wer den Dingen dieser Welt gegenüber keinen Respekt hat, der hat auch keinen Respekt vor Menschen. 

Daher beginne damit, die kleinen Dinge unserer Welt wertzuschätzen und auch Dir wird Wertschätzung gegeben.

 

In diesem Sinne wünsche ich Dir wie immer viele gute und positive Gedanken. 

 


Kontakt



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.