· 

Kämpfen oder aufgeben? - Du hast die Wahl!

Nein, das schaffe ich nicht, höre ich Dich sagen. Das ist viel zu schwer, das kriege ich niemals hin. 

Stoooop! Nicht so voreilig!


"Werde ein Gewinner"


Du wirst doch nicht so schnell den Kopf in den virtuellen Sand stecken oder etwa doch??

Warum willst Du aufgeben? Weil Du beim ersten Versuch gescheitert bist? Weil es Dir nicht schnell genug ging? 

Weil es Kraft kostet? Weil, weil, weil....

 

Bevor Du endgültig die Segel streichst, hilft Dir vielleicht über den Weg nachzudenken, den Du bislang eingeschlagen hast. Vielleicht erreichst Du über einen anderen Weg Dein Ziel leichter. Denn wie heißt es so schön "viele Wege führen nach Rom". 

 

Aber lasse mich Dir das anhand des Bildes erklären. 

 

Stell Dir vor, Du möchtest diesen Baum erreichen? Welche Möglichkeiten hast Du?

 

Der Weg, der Dir sicher sofort ins Auge fällt, ist der geradlinige. Geradeaus über das Eis in Richtung Baum. Du schaffst auf diese Weise auf Anhieb 70% des Weges ohne große Schwierigkeiten.... doch plötzlich beginnt das Eis zu knacken. 

 

Vielleicht gibst Du an dieser Stelle bereits auf. Moment mal, wie weit bist Du bereits gekommen? Du hast 70% geschafft? Willst Du jetzt wirklich aufgeben? Nein! Doch plötzlich bricht das Eis und Du findest Dich im eiskalten Wasser wieder. Jetzt reicht es Dir, Du kehrst um. Stopp! Denke nach.

 

Vielleicht fällt Dir jetzt noch ein, dass Du schwimmen könntest, um den ausstehenden Weg zu überwinden. 

 

Du bist guter Dinge, doch nach wenigen Augenblicken im kalten Wasser werden Deine Bewegungen langsamer. Du hast Angst zu erfrieren. Und wieder beschleicht Dich der Gedanke, das schaffe ich nicht.

 

Vielleicht gehörst Du zu den Menschen, die jetzt umkehren, obwohl das Ziel mittlerweile näher ist, als der Ausgangspunkt Deiner Reise. 

 

Vielleicht entschließt Du Dich aber auch, kräftig auf die Zähne zu beißen, nimmst all Deine Kraft und Deinen Mut zusammen und kämpfst Dich über die letzten Meter, bis Du erschöpft am Ziel ankommst. 

 

Vielleicht gehörst Du aber auch zu den Menschen, die sich weder auf das Eis noch in das Wasser begeben. Vielleicht gehst Du einfach nur außen um das Gewässer herum. 

 

Du wählst damit den längeren aber auch den sichereren Weg an Dein Ziel. 

 

Es gibt viele "Vielleicht" in dieser Geschichte. An die Stelle dieser "Vielleicht" kannst Du für Dich auch die Worte "soll ich kämpfen oder aufgeben" setzen. 

 

So viele "Vielleicht" es auch gibt, so viele Wege gibt es für Dich. Nicht jeder Weg ist der richtige, aber es gibt sicher den richtigen Weg für Dich. Und genau den gilt es zu finden. 

 

Und wenn Du diesen, Deinen Weg gehst, hast Du IMMER die Wahl zu kämpfen oder aufzugeben. 

 

Wie heißt es doch ...

.... wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat bereits verloren!

 

Nur Du entscheidest in Deinem Leben, ob Du am Ende als Gewinner oder als Verlierer da stehst!


Kontakt



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.