· 

Warum Zweifel gut sind

Zweifelst Du manchmal?

An Dir? An dem was Du tust?

 

Das ist doch zum verrückt werden. Eben noch warst Du Dir so sicher, dass Du endlich auf dem richtigen Weg bist. Und schon fängst Du wieder an zu zweifeln. Du fragst Dich, ob das alles noch richtig ist was Du da tust. 


"Zweifel helfen Dir Deinen Weg zu finden"


Ich darf Dich beruhigen. Du bist in guter Gesellschaft. Auch ich zweifle immer wieder. Lange Zeit dachte ich, dass Zweifel etwas Schlechtes ist. Es machte mich verrückt, weil mich jedes mal das ungute Gefühl beschlich ich sei schon wieder auf dem falschen Weg. Dabei war ich mir gerade noch so sicher, dass diesmal alles passt. 

 

Ich zweifelte ob jemand meine Posts liest, ich zweifelte, ob und wie auf die Texte reagiert wird. Ich zweifelte, ob das überhaupt für mich der richtige Weg ist....die Liste ließe sich beliebig fortführen. 

 

Ohne dass ich Dich sehen kann, weiß ich, dass Du gerade vor dem Bildschirm sitzt und eifrig nickst. 

Ja, Du kennst das also auch?!

 

Die meisten verbinden mit Zweifel immer noch etwas Negatives, etwas Schlechtes. Wer zweifelt, ist sich seines Weges offenbar nicht sicher. Wer nicht weiß, wohin er will, weiß nicht, was er tut. 

 

Doch die gute Nachricht ist...

  

Zweifel helfen Dir, Deinen eigenen Weg zu finden 

 

Wenn Du zweifelst, bist Du Dir in diesem Moment nicht sicher, ob Dein Weg oder Deine Entscheidung richtig ist. Du traust Dich nicht, den nächsten Schritt zu machen, da Du Angst hast, er könnte scheitern. 

 

Nimm Deine Zweifel zum Anlass und analysiere, was Du bis jetzt unternommen hast. Was lief gut dabei, was lief schlecht. Wenn alles bisher gut lief, sollte es keinen Grund geben zu zweifeln. Es sollte vielmehr Ansporn sein, um genau so weiter zu machen. 

 

Wenn es bisher schlecht lief, frage Dich WARUM! Was lief falsch und warum lief es falsch? Was kannst Du das nächste mal ändern, was kannst Du verbessern? Wie könnte nach dieser Verbesserung das mögliche Ergebnis aussehen. 

 

Ich will das Thema nicht schönreden. Natürlich ist es nicht leicht, den eigenen Zweifeln zu entkommen. Vor allem dann nicht, wenn die Zweifel immer größer werden, je mehr Misserfolge Du erleidest. Denn dann beginnt ein teuflischer Kreislauf.

 

Ein Misserfolg nimmt Dir den Mut für den nächsten Schritt und Deine Zweifel werden immer noch größer. Du befindest Dich in einer Spirale und findest keinen Ausgang. 

 

Doch halt! Wenn Du meinen Blog verfolgst, kennst Du mich gut genug und weißt, dass ich das nicht für den richtigen Weg halte. 

 

Ich möchte Dich ermuntern, auf keinen Fall aufzugeben. 

 

Wer aufgibt hat bereits verloren, den Spruch kennst Du sicher. 

 

Ich möchte ihn umformulieren..... wer nicht den Mut für den nächsten Schritt aufbringt, hat KEINE Chance zu gewinnen. 

 

Willst Du gewinnen? JA klar willst Du das!

 

Ich möchte Dir einen einzigen Tipp an die Hand geben, der mir sehr oft half, wenn ich mal wieder an mir gezweifelt habe. 

 

Spreche mit einem Freund

 

Treffe Dich mit einem guten Freund. Das sollte ein Mensch sein, dem Du Deine Zweifel erzählen kannst und der Dir aufmerksam zuhört. 

 

Wenn Du Deine Zweifel laut formulierst, kann Dir das bereits helfen, denn oft siehst Du die Zweifel plötzlich in einem anderen Licht. 

Vielleicht ist es bei Dir aber genauso wie bei mir. Ich stellte oft fest, dass ich während des Gesprächs plötzlich eine Lösung für meine Zweifel erkannte.

 

Und zu guter Letzt kann ein guter Freund nicht nur gut zuhören, sondern Dir Deine bisherigen Erfolge vor Augen führen und Dir den Mut zusprechen, den Du brauchst, um wieder einen Schritt weiter zu kommen. 

 

Dir reicht dieser eine Tipp nicht? Du möchtest mehr zum Thema Zweifel erfahren?

Schreibe mir in die Kommentare und wenn der Wunsch besteht, gibt es einen zweiten Teil mit weiteren Tipps für Dich. 

 


Kontakt



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.