· 

Warum Du Dein Leben entrümpeln solltest

Entrümpeln steht für wegwerfen, entsorgen...

 

Und wie immer habe ich für Dich an dieser Stelle ein paar provokante Aussagen, die Dir vielleicht nicht gefallen werden. 


"Weg mit unnötigem Ballast"


Entrümpel Dein Leben!

 

Du beschäftigst Dich in Deinem Leben viel zu sehr mit vielen unnützen Dingen. 

 

Denk doch nur mal an Deinen Kleiderschrank, sofern Du einen hast. 

 

Wieviele Kleidungsstücke befinden sich dort, die Du bereits seit langem nicht mehr getragen hast. Vielleicht gammeln dort Kleider vor sich hin, die Du ein Jahr und länger nicht mehr hervorgeholt hast.

 

Warum besitzt Du diese Stücke noch?

 

Ich höre Dich schon rufen, oh nein das ist noch viel zu gut, das kann ich unmöglich entsorgen. 

 

DOCH KANNST DU, DU WILLST NUR NICHT!

 

Sieh Dich in Deiner Wohnung um. Was steht dort, verstopft die Regale und ist völlig unnütz für Dein Leben. Dinge, die keinen Nutzen für Dich haben, keinerlei Sinn mehr ergeben, Hauptsache sie stehen da.

 

Und wieder höre ich Dich rufen, aber das hat doch irgendwann im vorletzten Jahrhundert mal soviel Geld gekostet. Ja das mag sein und Irgendwann waren diese Dinge auch mal wichtig für Dich, jetzt sind sie es nicht mehr. Sie sind nur noch Erinnerung. 

 

Ich selbst entrümpele mindestens einmal jährlich mein Leben. Ich durchforste meinen Kleiderschrank, meine gesamte Wohnung. Alles was für mich keinen Nutzen mehr erfüllt, wandert in den Kleidersack oder in den Müll. 

Alle Bücher, die ich in den nächsten hundert Jahren sicher nicht mehr lesen werde, werden entsorgt. Kannst Du Dir vorstellen, welch tolles Gefühl es ist, ein bestimmtes Buch sofort zu finden ohne lange suchen zu müssen?!

 

Das Gefühl, welches sich jedesmal nach einer solchen Säuberungsaktion einstellt, ist wohltuend. Ich fühle mich befreit, losgelöst von allem Unnützen. 

  

Entrümpelst Du Dein Leben, so säuberst Du auch Deinen Geist! 

 

Alles was Du nicht benötigst, blockiert Dich. Es blockiert Dich und Deinen Geist. 

 

Noch ein Beispiel: 

Stell Dir vor, Du nennst unzählige Schuhe Dein eigen. Du wirst Dir jeden Morgen die gleiche Frage stellen. Welches Paar ziehe ich denn heute an. 

Stell Dir jetzt weiter vor, Du besitzt nur noch ein Paar Schuhe. Welche Frage wirst Du Dir am nächsten Morgen stellen? Richtig! Keine! Du hast keine Alternative mehr. 

 

Zugegeben, das Beispiel ist konstruiert und trifft vermutlich auf niemanden unter uns zu. Es verdeutlicht jedoch eindrucksvoll, wie sehr Besitz Dich blockiert. Je mehr Du besitzt, umso mehr Entscheidungsalternativen hast Du. Je mehr Du besitzt, umso mehr Angst hast Du, auch nur ein Stück davon zu verlieren. 

 

Besitzt Du nichts, kannst Du nichts verlieren. 

Dein Geist ist befreit vom Ballast!

 

Die beste Lösung für Dich kannst nur Du finden.

Ich kann Dich nur inspirieren, über Dein Leben nachzudenken.  


 

Du möchtest eines meiner Bilder haben?

 

Du möchtest alle Posts lesen?


Kontakt



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.