· 

Die Kraft der Gedanken

Als ich an dieser Alm vorbeilief, hatte ich das dringende Verlangen, ein Foto zu machen.


"An die schönen Dinge denken"


Ganz plötzlich stiegen beim Anblick dieser Szene Kindheitserinnerungen in mir hoch. Da war er wieder, der Almöhi, der aus seiner Hütte kommt und sich um seine Tiere kümmert. In diesem Fall waren es Kühe, aber das ist wohl unerheblich. 

 

In Abgeschiedenheit und Ruhe im Einklang mit den Tieren und der Natur leben. Das ist es, was mir bei diesem Anblick einfällt. 

 

Man beginnt in solchen Momenten den eigenen Gedanken freien Lauf zu lassen. Und es sind schöne Gedanken, die einem dabei in den Sinn kommen.

 

Abseits der Arbeit, ohne Zeitdruck, ohne Hektik und Stress denkt man plötzlich an schöne Dinge.

 

Man fühlt, wie sich der eigene Geist für diesen Moment von überflüssigem geistigen Ballast befreit, den wir Tag für Tag mit uns herum schleppen. Man spürt die positive Energie, mit der wir uns aufladen. Warum auch sonst gehen viele gerne in die Berge. 

 

Genauso wie wir uns schwer tun, nicht mehr benutzte Dinge wie z.B. Kleidung zu entsorgen, so schwer tun wir uns oftmals auch, unsere Gedanken zu entmüllen und vermehrt an Dinge zu denken die uns gut tun. 

 

Mit etwas Gespür kann man in sich hineinfühlen. Wie geht es dir, wenn du an bestimmte Dinge denkst? Fühlst du dich dabei nicht gut? Dann lasse diesen Gedanken los und ersetze ihn durch einen schönen. Hört sich einfach an? Mit etwas Übung ist es das auch!


 

Du möchtest eines meiner  Bilder haben?

 

Du möchtest alle Posts lesen?


Kontakt



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.